Momente

Emotionale Pferdefotografie

Dein Pferd und Du, ein wunderschöner Moment und tausend berührende Emotionen. Klick! Ein wunderschönes Bild. Darum bin ich Pferdefotograf! Ich liebe es Momente und Emotionen von Menschen und Pferden auf eine kreative Weise festzuhalten, sodass die schönen Momente einem für immer erhalten bleiben.

Angebot

Pferdefotografie für Pferdeliebhaber, Pferdezüchter, Stallbesitzer, Reitlehrer, Hufpfleger...

Möchtest du auch Momente und Emotionen von deinem Pferd oder deiner Arbeit mit Pferden festhalten? Emotionen von einem Ausritt im Sonnenuntergang oder der täglichen Begegnung mit deinem Vierbeiner im Stall? Momente für dein Fotoalbum oder deine Internetseite? Und brauchst du dafür einen Fotografen? Dann darfst du mich gerne kontaktieren!

Da ich dir ein ganz persönliches Fotoshooting anbieten will, nenne ich auf meiner Internetseite keine festen Preise. Sie können je nach Wunsch und Aufwand variieren.

Über mich

Über mich

Ich heisse Tobias Krattinger und kam 1982 im Rheintal zur Welt, wo ich auch meine ersten Schritte machte, nicht nur auf meinen Füssen, sondern auch mit meiner Kamera. Das war eine Olympus Mju, noch mit Film und ohne grossen Schnickschnack. Damit dokumentierte ich viele meiner Ferien und Wanderungen.

Nach zehn Jahren Olympus Mju verspürte ich den Wunsch auf mehr, und ich kaufte im Internet ein besseres Modell. Ein bisschen blind, um ehrlich zu sein, denn als ich die Kamera auspackte und vorne, wo bei meiner Olympus Mju eine Linse war, nur einen abschraubbaren Deckel vorfand, staunte ich nicht schlecht. Notgedrungen machte ich mich im Internet schlau, was da vorne draufkommt. Ich las über Linsen, Blenden und Brennweiten, und was ich mit wem anstellen kann. Eine Woche später hatte ich wieder ein Paket mit zwei Objektiven in meiner Post. Deckel ab, Linse drauf und los. Von nun an konnte ich nicht mehr zählen, wie viele Schritte ich mit meiner Kamera machte. Landschaften, Natur und Tiere, meine Katze und mein Pferd, alle mussten daran glauben und vor meinen Linsen posieren.

Apropos Pferd! Von meinem lieben Vierbeiner konnte ich oft nur Nahaufnahmen von seinen Nüstern machen, da es einfach immer schneller vor meiner Kamera stand und die Linse beschnüffelte, als ich abdrücken konnte. So besuchte ich 2018 und 2020 einen Fotografiekurs bei Christiane Slawik und 2020 einen Workshop bei Tabitha Roth, wo ich lernte, Pferde korrekt in den Fokus zu setzen.

2019 wollte ich noch mehr wissen über ISO, Blende, Brennweite, Komposition, Photoshop und das ganze Fotohandwerk. Darum entschloss ich mich, die Weiterbildung für professionelle Fotografie am Das Fotografieinstitut zu absolvieren.

Seit dem Jahr 2020 begleitet mich die Pferdefotografin Nicoletta Gavar mit einem intensiven Coaching durch den Alltag als Pferdefotograf.

Den Fokus in meiner Ausbildung setzte ich nicht nur auf die Fotografie, sondern auch intensiv auf die Informatik. So studierte ich an der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs Systemtechnik, wo ich lernte, Software zu programmieren. Mit dem Wissen aus meinem Studium und viel Biss machte ich mich auf den Weg, um an verschiedenen Orten als Software- und Webentwickler meine Brötchen zu verdienen.

Ausser beim Fotografieren verbringe ich viel Zeit auf meinem Fahrrad, in den Bergen und Wäldern der Schweiz, sowie im Stall bei meinem Pferd, wobei auch da immer meine Kamera mit dabei ist. Genau, das Ding mit dem abschraubbaren Deckel, eine Leica T. Sie ist mittlerweile nur noch auf Reisen in meinem Rucksack, denn für die Pferdefotografie verwende ich hauptsächlich ihre grosse Schwester die SL.